Spielautomaten sind aus gutem Grund beliebt. An einem guten Tag kann man bei diesen sogenannten „einarmigen Banditen“ viel Geld gewinnen. Heutzutage bieten sie den Spielern eine Menge Möglichkeiten, wie großartige Spiele und erstaunliche Boni. Sie sollten es auf jeden Fall versuchen, denn es erhöht Ihre Gewinnchancen. Wie funktionieren Spielautomaten genau? Lesen Sie die folgenden Begriffe, und Sie wissen es.

Gewinnlinie: die richtige Kombination von Symbolen
Die meisten Begriffe im Zusammenhang mit Spielautomaten, Bonussen und Werbeaktionen sind englisch, weil die meisten Kasinospieler diese Sprache sprechen. Wenn Sie den Begriff nicht verstehen, übersetzen Sie ihn in Ihre eigene Sprache. Einer der wichtigen Begriffe, der oft verwendet wird, ist eine „Payline“. Es bedeutet, dass man eine bestimmte Kombination von links nach rechts macht, um zu gewinnen. Wenn Sie drei gleiche Kombinationen sehen, gewinnen Sie. Ein anderer Begriff, der für Spielautomaten verwendet wird, ist ‚Rolle‘. Es handelt sich um eine Gruppe von vertikalen Symbolen, die rollen, meistens sieht man 5 davon. Wenn ein Spielautomatenspiel endet, erscheinen bestimmte Symbole auf Ihrem Bildschirm. Hoffentlich haben Sie die richtige ‚Gewinnlinie‘ oder Kombination! Es gibt einige Möglichkeiten, Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Verwenden Sie zum Beispiel einen sogenannten ‚Joker‘ oder ‚Joker‘. Dieses Element ersetzt die Symbole auf dem Spielautomaten, was eine interessante Option ist, weil es dadurch einfacher wird, eine Gewinnkombination zu erhalten.

Vervielfachen Sie Ihr Geld
Eine weitere interessante Option, um mehr Geld zu gewinnen, ist der „Multiplikator“. Diese Option wird oft nach einer „Lawine“ aktiviert, ein Begriff, der später erklärt wird. Mit der Multiplikator-Option können Sie den Geldbetrag verdoppeln, den Sie erhalten, wenn es eine Gewinnkombination gibt. Wie oft Ihr Geld multipliziert wird, hängt davon ab, wie oft Sie gewinnen. Schauen Sie sich auch den Prozentsatz der ‚Rückkehr zum Spieler‘ eines (Online-) Spielautomaten an. Dieser Begriff wird für den Auszahlungsprozentsatz verwendet, der normalerweise zwischen 90 und 99 Prozent liegt. Das bedeutet, dass bei einem ‚Return to Player‘-Prozentsatz von 92 Prozent etwa 92 Euro einer 100-Euro-Wette an den Spieler zurückerstattet werden.

Erfahren Sie mehr über die Volatilität
Manchmal wird der Begriff „Volatilität“ für einen Slot verwendet. Eine hohe Volatilität bedeutet, dass Sie viel Geld gewinnen können, während eine niedrige Volatilität bedeutet, dass die Auszahlung relativ niedrig ist. Auf der anderen Seite ist die Chance, an einem Automaten mit hoher Volatilität zu gewinnen, gering.

Ewig drehende Slot-Tricks
Wenn Sie spielen, ‚dreht‘ sich der Spielautomat. Irgendwann erscheint die Kombination der Symbole. Daher wird der Begriff „Spin“ in der Casino-Branche häufig verwendet. Sie müssen auf eine Schaltfläche klicken, um mit dem Drehen zu beginnen. Manchmal ist es auch möglich, an mehreren Spielautomaten gleichzeitig zu drehen. Diese Funktion wird als ‚Autoplay‘ bezeichnet. Versuchen Sie zum Beispiel Ihr Glück mit 20 Drehungen gleichzeitig. Viel Glück! Bevor Sie mit dem Spiel beginnen können, müssen Sie etwas Geld in die Spielautomaten einwerfen. Wie mehr Geld Sie verwenden, wie größer der mögliche Gewinn sein wird. Dies nennt man den ‚Münzwert‘. Ein hoher Münzwert bedeutet also großes Geld, wenn es Ihr Glückstag ist. Nicht jeder Slot zahlt so viel aus. Es gibt einige Unterschiede zwischen den Automaten, also schauen Sie sich immer die so genannte ‚Auszahlungstabelle‘ auf den Spielautomaten an, wo Sie die Auszahlungen ablesen können. Dort können Sie die Auszahlungen für bestimmte Symbole oder Spielautomaten sehen.

Versuchen Sie, mit ‚Scatter‘ und ‚Avalanche‘ erfolgreich zu sein.
Der Geldbetrag, den Sie in den Slot legen, entscheidet über Ihre Auszahlung, insbesondere wenn Sie einen ‚Scatter‘ verwenden. Dieser Begriff wird verwendet, wenn der Gesamteinsatz für eine Kombination von Symbolen verdoppelt wird. So können Sie mehr Geld gewinnen als bei einer normalen ‚Gewinnlinie‘. Außerdem sind Scatter-Symbole auch für aktive Freispiele oder eine Bonusrunde geeignet. Freirunden bedeutet, dass Sie nicht um Extra-Spins spielen müssen. Sie werden oft während eines Spiels gegeben, zum Beispiel als ‚Sonderzeichen‘. Ein ‚Scatter‘ ist also auf jeden Fall einen Versuch wert. Dies gilt auch für die sogenannte ‚Lawine‘. Wenn Sie eine Gewinnkombination haben, verschwinden die Gewinnsymbole sofort. Dann ‚fallen‘ andere Symbole auf die Stelle der verschwundenen Symbole. Dadurch ist es möglich, eine Gewinnkombination mehrmals zu bilden, was natürlich zu mehr Geld führt.

Ist es klug, einen Slot mit einer hohen Trefferquote zu wählen?
Offensichtlich kann man nicht jedes Mal einen Spielautomaten gewinnen. Außerdem hat nicht jeder Spielautomat eine hohe Auszahlungsrate. Die Anzahl der Auszahlungen, die ein glücklicher Gewinner erhält, wird als „Trefferhäufigkeit“ bezeichnet. Bei einer Trefferhäufigkeit von 20 Prozent sind beispielsweise 2 von 10 Drehungen erfolgreich. Vielleicht denken Sie, dass die Wahl eines Spielautomaten mit einer hohen Trefferquote die beste Wahl ist. Das ist nicht immer der Fall, denn eine hohe Trefferquote bedeutet auch eine geringere Auszahlung. Wenn Sie an einem Spielautomaten mit einer niedrigeren Trefferquote gewinnen, gewinnen Sie möglicherweise eine höhere Auszahlung. Entscheiden Sie, was für Sie am besten funktioniert, und viel Glück!